Lieber Bernhard  Hammig,

jetzt, wo die neue Flöte eingespielt ist, die ersten Konzerte und die termingeschwängerte Weihnachtszeit vorbei sind, möchte ich Ihnen nochmal für dieses wundervolle Instrument danken. Sie klingt immer besser, finde ich. Ich bin süchtig nach dem warmen holzigen Klang und entdecke mit Wonne neue Farben. Sie wurde bisher immer sehr gerühmt: z.B. beim WO in der Bonner Kreuzkirche mit Ingeborg Danz und Christoph Prégardien, bei  den Proben an der Fröhlichen Werkstatt von Strauss im Bläserensemble unter Leitung des BOB-Solofagottisten und manches mehr. Ein Schulmusikkollege (Bratscher) an meiner Schule meinte, nachdem er gerade mal eine etwa 30-taktige Begleitstimme zu einem Lied des Kinderchors gehört hatte, die sei ja “jeden Dollar wert” und meine Flötenkolleginnen kommen ins Grübeln.

Herzliche Grüße

Elisabeth Lentz-Poggel